Tierärztliche Operationen

Tierärztliche Operationen

Operationen werden in unserer Praxis Montags bis Freitags von 8.00 bis 16.00 durchgeführt.

Für Operationen werden feste Termine vergeben.In der Zeit von Montags bis Freitags von 07.30 bis 08.15 Uhr oder nach vorheriger Absprache, nehmen wir die Patienten zur chirurgischen Versorgung entgegen.

Wichtig!
Hunde und Katzen
sollten am späten Abend kein Futter mehr bekommen. Über Nacht sollten Sie Ihrem Haustier lediglich Wasser anbieten.
Diese Regelungen gelten nicht für Heimtiere.

Was können wir für die optimale Sicherheit während einer Operation tun?

  • Verwendung moderner und sicherer Narkosemittel insbesondere Inhalationsnarkose
  • Dauertropfinfusion während längerer Operationen
  • Postoperativ: Aufwachbox mit Wärmezufuhr
  • Annahme nur einer bestimmten Anzahl an Operationen

Was können Sie tun?

  • Narkoserisiko, insbesondere bei älteren Patienten, vorab durch eine Blutuntersuchung abklären lassen
  • präoperatives EKG bei älteren Tieren und Risikopatienten
  • Herzultraschalluntersuchung bei eindeutigen Befunden
  • Letzte Fütterung am Abend (ca. 18:00 Uhr) vor dem Operationstag (Hund & Katze).

 

Weitere wichtige Informationen zu diesem Thema finden Sie hier, in den Medical Infos

Chirurgie - Modernste Narkosemittel & Monitorüberwachung

Für uns ist die Narkosesicherheit am Wichtigsten!

Für notwendige Operationen an Ihrem Haustier sind folgende Aspekte zu beachten:

  • Eingehende Voruntersuchung und Ausschluss von möglichen anderen Erkrankungen (Differentialdiagnosen)
  • Empfehlung einer vorhergehenden Blutuntersuchung zur Narkosefähigkeit
  • Schmerzmedikation schon begleitend vor und während der Operation
  • Wärmetropfinfusion bei Risikopatienten während der Operation
  • Narkoseüberwachung mittels Monitoring
  • Inhalationsnarkose bei zeitlich aufwendigen Operationen
  • Wärmezufuhr nach der Operation

Moderne und gut verträgliche Narkosemittel Um eine möglichst sichere Narkose für Ihr Tier zu gewährleisten, sind u.a. eine gute Überwachung notwendig.
Aus diesem Grunde nehmen wir auch nur eine bestimmte Anzahl an Operationen pro Tag an.

Chippen / Kennzeichnung - hochwertige Transponder

Wir verwenden moderne Bio-Tec-Transponder, keine Billigprodukte.

Seit 1.1.2016 besteht in Hamburg für Hunde ab Vollendung des 6. Lebensmonats eine Chippflicht.

Für Katzen, die Freilauf haben, ist die elektronische Kennzeichnung nicht Pflicht, aber dennoch sehr empfehlenswert. Der Chip wird per Injektion an der linken Halsseite unter die Haut implantiert. Es gibt viele verschiedene Implantate. Wir verwenden die Implantate der Fa. Virbac, Backhome Bio-Tec-Transponder. Es handelt sich um einen Mikrochip mit einer gewebefreundlichen Biopolymer-Umhüllung. Diese sind zwar etwas hochpreisiger, aber auch deutlich hochwertiger, als viele andere Billigprodukte.

Kastrationen - med. Hautkleber macht Halskragen überflüssig!

Wir klären im Gespräch mit Ihnen die Vor- und Nachteile einer Kastration.

Kastrationen beim Kleintier sind eine gängige chirurgische Maßnahme in der Kleintiermedizin. Dabei gibt es aber für jeden Einzelfall Vor- und Nachteile, die individuell Ihr Haustier betreffend mit Ihrem Tierarzt/Tierärztin besprochen werden sollte. Dafür stehen wir in einem Vorgespräch gerne zur Verfügung!

In unserer Praxis beinhaltet die Kastration:

  • Voruntersuchung
  • moderne Narkosemittel
  • Inhalationsnarkose (je nach Tierart)
  • optimale Schmerzbehandlung
  • Medikamente für zu Hause
  • Kontrolluntersuchung
  • Fäden ziehen

Info:
Bei kleinen Wunden und insbesondere bei der Katzenkastration, sowie beim Kater und Heimtier, verwenden wir einen medizinischen Hautkleber. Halskragen und Fädenziehen sind dann zur Freude des Patienten und des Besitzers nicht mehr notwendig.

Notfallchirurgie und Tumorchirurgie

In manchen Fällen steht eine Operation bei unserem Liebling (Hund, Katze, oder Heimtier) an.
So kann es mal sein, dass ein Tumor entfernt werden muss, oder unfallbedingt der gebrochene Oberschenkel gerichtet werden muss.

Für all diese Fälle ist Ihr Liebling bei uns in guten Händen.
Neben einem modernen Narkose-Management inkl. Inhalationsnarkose, verfügen wir über zwei OP-Räume und entsprechend ausgestattete Ruhe- und Aufwachboxen mit externer Wärmezufuhr.